Alice Holterhoff

Fraktionsmitglied für die Stadt Olpe

Steckbrief

Mein Name ist Alice Holterhoff. Vor 51 Jahren wurde ich in Olpe als Alice Thiedig geboren. Meine Eltern sind Katharina und Gerhard Thiedig. 1993 haben mein Mann Manfred Holterhoff und ich geheiratet. Wir haben zusammen zwei Söhne.

Von Beruf bin ich Pharmazeutisch-technische Assistentin und habe insgesamt 18 Jahre in der Valentin Apotheke in Olpe gearbeitet. Seit deren Schließung Ende März übe ich meinen Beruf jetzt in einer öffentlichen Apotheke in Finnentrop in Teilzeit aus.

Nicht nur die Heilkräfte der Pflanzen, sondern die Natur als Ganzes haben mich schon von klein auf fasziniert und begeistert. Noch heute profitiere ich von den guten Tipps meiner Großeltern im Gemüse- und Obstanbau, sowie im Einkochen und Einlegen der Gartenfrüchte. Seit 5 Jahren bin ich Stadt-Imkerin und betreibe eine kleine Hobbyimkerei in meinem Garten in der Stadt Olpe. Durch dieses Hobby und meinen Beruf ist mir in den letzten Jahren immer mehr der Wert der Natur bewusst geworden und gerade jetzt in der aktuellen Corona-Krise ist uns doch allen sehr deutlich geworden, wie wichtig eine intakte Natur für das Wohlergehen der Menschen ist. Wohin hätten wir alle denn gehen können, als uns die Isolation und die Enge in den Wohnungen stark belastet hat; wo sonst hätten wir uns wieder erden und neue Kraft tanken können, um den Stress des Kontaktverbotes aufzufangen, wenn nicht Spaziergänge oder sportliche Betätigung in den Wäldern und Wiesen uns aufgefangen hätten?

Diesen Schatz möchte ich erhalten und deshalb ist der Natur- und Artenschutz mein Steckenpferd. Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Erhalt und der Erweiterung von Blühflächen, einem Verbot von Pestiziden und der Reduzierung der Lichtemission. Damit Ökosysteme funktionieren, braucht es Insekten. Sie bestäuben drei Viertel der wichtigsten Kulturpflanzen und steigern ihren Ertrag. Sie verbessern die Bodenqualität und ernähren viele Vögel und andere Tiere und letztendlich auch uns Menschen.

Um den fortschreitenden Klimawandel aufzuhalten, braucht es nicht nur einen Ausbau der erneuerbaren Energien, sondern auch ein Umdenken in unserer Fortbewegungsart. Ich unterstütze den Ausbau der Radinfrastruktur in Olpe und den Umstieg auf emissionslose oder -arme Antriebsarten. Unsere schöne Stadt Olpe wird täglich durch eine Blechlawine verstopft, die Lärm, Abgase und Frust produziert. Die Verkehrsplanung in Olpe muss komplett neu ausgerichtet werden, damit wir Menschen uns wieder entspannt in den Straßen und auf den Plätzen aufhalten und leben können.

Gerade Familien mit kleinen Kindern muss Olpe wieder lebens- und liebenswert erscheinen, damit durch den demographischen Wandel unsere Kreisstadt nicht zusehends vergreist. Eine gute Familienpolitik und soziale Gerechtigkeit mit bezahlbarem Wohnraum sind dabei einige der Kernpunkte, die in meinem Fokus stehen.